Herzlich willkommen bei der Deutschen Bellman-Gesellschaft

Die Gesellschaft befaßt sich mit dem schwedischen Skalden Carl Michael Bellman.

Hier gibt es ausführliche Infos über Leben und Werk, Textsuche in Büchern, Bibliografie und Diskografie, Konzertkalender, Forum, Archiv mit Themenübersicht und anderes mehr.

Er wird in der ganzen Welt gesungen werden, besagt der lateinische Spruch unter dem Bildnis des mit Weinlaub und Trauben bekränzten Carl Michael Bellman. Was 1790 auf dem Titelblatt der Erstausgabe von Fredmans Episteln stand, bewahrheitet sich heute mehr und mehr …

Carl Michel Bellman (1740-1795), Schwedens größter Dichter, war eines der strahlendsten Genies der europäischen Poesie. Er war auch ein begnadeter Schauspieler, Sänger und Entertainer – bei den Soireen des Königs ebenso wie in den Spelunken der Altstadt! Ernst Moritz Arndt nannte Bellman einen der außerordentlichsten Menschen, die je gelebt haben.

Seine am höchsten gerühmten Werke sind die Liederzyklen Fredmans Episteln und Fredmans Gesänge: 147 Dramen en miniature! Es sind die Szenen aus dem Stockholm des späten 18. Jahrhunderts, in den dunklen engen Gassen und Kaschemmen der Altstadt ebenso wie in der waldigen Parklandschaft der Insel Djurgården.

Die Deutsche Bellman-Gesellschaft besteht seit 1999. Wir wollen das Werk und die Kunstform Bellmans in Deutschland pflegen – bei Liederabenden, Lesungen, Vorträgen und durch Publikationen wie die ‘Bellman-Postille’. Unter dem Menüpunkt ‘Archiv’ findet man darüber eine umfangreiche Dokumentation: Diaschauen, Rezensionen, Essays, Aufsätze, Tondokumente …