Aus dem Mitschnitt des Bellman-Sommerkonzerts
in der Remise in Nidderau am 8. Juli 2008

Dieter Möckel, Barockgitarren, Gesang
Claudia Koch, Barockcello, Gesang
Sybille von Soden, Barockflöten

Arrangements: Dieter Möckel


→ C. M. Bellman: Fredmans Gesang 19
Der Tod, das ist ein grimmer Bär
Gesang: Dieter Möckel


→ C. M. Bellman: Fredmans Epistel 34
Ach was für ‘ne triste Koje
Gesang: Dieter Möckel

 [1] Ach, was für ’ne triste Koje!
Schloß zerbrochen. Ist da wer?
Hahn kräht gellend wie Hoboje,
Trommel ruft die Feuerwehr.
Schlagt Alarm, das Feuer flackert,
Jeppe, blas vom Turm, blas mehr!
Hört, wie er
wie ein Huhn gackert!
Läutet Glocken! Wasser her!

 [3] Schornstein sprüht und Pumpe rasselt,
Rappen wiehert bang im Trab,
Erde dröhnt, und Wasser prasselt
und zum Norrström rauscht hinab.
Mannschaft! Schwenkt in Divisionen!
Vorwärts marsch und Flaschen leert!
Stehlt, begehrt!
Leert die Gallonen!
Schlaf und Traum der Schönen stört!

 [9] Auf den Nacken Baßviole;
Wirbel brennen rot und warm.
Und den Ledersessel hole,
achte Polster, Fuß und Arm!
Flöte, Leier und Bassone
häng dir um im Funkenschwarm!
Lustig, Alarm!
Bacchus dich lohne!
Und des Waldhorns dich erbarm!

[10] Wie Aeneas einst in Troja,
Mowitz aus der Pforte geht;
Geige, Klarinett, Hoboja,
alles hell in Flammen steht.
Feuer flattert in Perücke,
Spritze auf den Nacken schlägt
Schlauch, er fegt.
Mowitz, dich bücke!
Wasser um die Beine weht.

 [4] Sieh Kohlmessergass’, elende,
schmal und schmutzig! Gram und Graus!
Rathausdach an ihrem Ende
hinter Krug und Jungfernhaus.
Hinter schiefem Fenstergitter
Nymph mit Fellkapuz und Flaus.
Stracks pardauz!
Streit und Gezeter,
kahle Schädel. Bier ist aus.

 [6] Ach! In diesen Sodoms Mauern
mancher in die Irre geht.
In Gewölben, heißen Schauern
irrt das Aug, wohin es späht.
Hier wohnt Mowitz. Welch ein Bullern!
Brandsignal und Bajonett,
Menuett,
Diebe, Patrullen,
Jungfernschreie, Klarinett.

[11] O ihr Götter, euer Glücke
stellt als Trugbild sich heraus;
Armut doch an ihrer Krücke
leicht verläßt ihr enges Haus.
Mowitz geht zum nächsten Krug und
borgt vergnügt ein Glas sich aus;
für ’nen Rausch
kriegt er genug und
schläft getrost. Das Licht geht aus.

k-r u



→ C. M. Bellman: Fredmans Gesang 46
Mollberg und Camilla
Gesang: Dieter Möckel, Claudia Koch